Jetzt abstimmen: Sommer- oder Winterzeit?

Jetzt abstimmen: Sommer- oder Winterzeit?

AM 28. OKTOBER 2018 war ES WIEDER SOWEIT: DIE WINTERZEIT hat begonnen.

Dieses Jahr haben wir vielleicht zum letzten Mal an der Uhr gedreht, denn die EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen. Unklar ist, nach welcher Zeit wir künftig leben werden.

  • Zeitumstellung könnte schon nächstes Jahr Geschichte sein
  • Pro- und Contra-Argumente für beide Zeiten
  • Sag uns deine Meinung: Welche Zeit ist deine?

Abschaffung der Zeitumstellung.

Im März eine Stunde vor, im Oktober eine Stunde zurück – seit Jahrzehnten wird in der Europäischen Union zweimal im Jahr die Zeit umgestellt. Mit spürbaren Folgen: Einige Menschen kämpfen in den ersten Tagen mit einer Art Mini-Jetlag. Und leiden an Müdigkeit, Einschlafstörungen, Gereiztheit oder Verdauungsproblemen.

Doch nun scheint das Ende dieser seit Jahren umstrittenen Regelung in Sicht. Denn die EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen. Damit reagiert sie auf das Ergebnis einer europaweiten Umfrage. Schon im April 2019 könnte die Zeitumstellung Geschichte sein – vorausgesetzt, das Europaparlament und die EU-Staaten stimmen dem Vorschlag zu.

Sommer- oder Winterzeit?

Offen ist weiterhin die Frage, ob künftig dauerhaft die Sommer- oder Winterzeit gelten soll. Für beide Zeiten gibt es Pro- und Contra-Argumente.

So sind die Vorteile der Sommerzeit vor allem auch im Sommer spürbar: Es bleibt nicht nur abends länger hell, es wird an Sommertagen morgens auch später warm. Wer möchte, kann zum Beispiel bei angenehmen Temperaturen vor der Arbeit noch eine Runde joggen gehen. Zudem sind die meisten Menschen auch in den späten Abendstunden noch aktiv. Und die zusätzlichen Sonnenstunden an der frischen Luft sind nicht nur gut fürs Gemüt. Sie kommen auch der Tourismus- und Gastronomiebranche zugute, weil viele Menschen an längeren Abenden mehr Geld für Freizeitaktivitäten ausgeben.

Im Winter bedeutet Sommerzeit hingegen: Teilweise geht die Sonne erst um halb zehn oder später auf – die Schule und die Arbeit beginnen also im Dunkeln. Und das Wachwerden fällt vielen deutlich schwerer. Schlafforscher sprechen sich daher für die Winterzeit aus, weil sie eher dem biologischen Tagesrhythmus entspricht. Sollten sich die EU-Länder für die Sommerzeit entscheiden, würden sie zudem international aus dem Rahmen fallen. Denn in anderen Staaten ohne Zeitumstellung gilt das ganze Jahr über die Winterzeit.

Wir haben nachgefragt.

Wie man es auch dreht und wendet – eine klare Tendenz für die eine oder andere Zeit gibt es nicht. Wie ihr zu dem Thema steht, habt ihr uns verraten. Was sagt ihr zu dem Ergebnis?

Zu welchem Team gehörst du?

  • Winterzeit (68%, 6.887 Votes)
  • Sommerzeit (32%, 3.273 Votes)

Total Voters: 10.160

Loading ... Loading ...

66 comments on “Jetzt abstimmen: Sommer- oder Winterzeit?Add yours →

  1. Ich denke, die Deutschen, die sich für eine dauerhafte Sommerzeit aussprechen, sind da sehr egoistisch. Nicht umsonst haben sich hauptsächlich Deutsche bei der europaweiten Umfrage beteiligt.
    Ich bin auch dafür, dass es abends länger ist.
    Aber ich glaube kaum, dass z.B. die Spanier da mitspielen. Die hätten es abends auch länger hell, aber im Winter morgens bis gegen 9 Uhr oder später (je nachdem, ob in West- oder Ostspanien) dunkel.
    Da die jetzige MEZ ein recht großes Gebiet erfasst (weite Teile Europas), sollte man diese aufteilen:
    In eine Westliche Mitteleuropäische Zeit (WMEZ) mit den Ländern Spanien, Irland, Island, Färöer Inseln usw., die eine halbe Stunde hinter der jetzigen MEZ liegen würde.
    Dann in eine „Zentrale“ Mitteleuropäische Sommerzeit (CMEZ) mit den BeNeLux-Staaten, Frankreich, Monaco usw., die die „normale“ MEZ beibehalten würden.
    Und in eine Östliche Mitteleuropäische Zeit (OMEZ) mit den Skandinavischen Ländern, Deutschland, Österreich, Italien, Malta usw., die eine halbe Stunde voraus lägen. (Also eine Zeitzone, die zwischen der „Normalzeit“ und MESZ läge, wie vom Kommentar von dr. Jones angeregt.)

    Damit würden alle Europäer „befriedigt“ und nicht nur die „Interessen“ der meisten Deutschen würden berücksichtigt.

    1. Sorry aber da, sitze ich Abends lieber in gemütlicher Runde ab 2200 Uhr wenn es dunkel wird und habe schöne Bunte Lichter LED oder sonst was an. vielleicht noch gemütliche den Grill dabei und dann noch schön ne kleine Feuertonne an. Kann mir nicht vorstellen, das die leute noch um 2200 Uhr sich ein Mountenbike ausleihen und noch durch den Wald fahren.

  2. Wieso Winter (MEZ) – oder Sommerzeit (MESZ)?
    Ich bin für die Frühjahr- und Herbstzeit! Und dies dauerhaft!
    Also eine halbe Stunde zwischen Sommer- und Winterzeit.
    Somit wäre es im Winter eher hell – im Vergleich zur Sommerzeit -, aber im Sommer – im Vergleich zur Winterzeit – länger hell!
    Für mich wäre die neue MEZ (MEZ) die normale und die „bessere“ Zeit!

  3. Ich bin generell ein Morgenmensch, daher befürworte ich die Winterzeit. Und all denen die um 8 Uhr auf der Arbeit sein müßen, sonst Abends Sport treiben…..
    Ob ihr nun um 4 Uhr joggen geht in der Früh, oder abends um 21 Uhr ist wohl egal.

    Wenn es früher hell wird im Sommer , können auch die Menschen früher aufstehen, bzw leichter aufstehen .
    Die Menschen die im Schichtdienst arbeiten müßen sich auch ihren Arbeitszeiten anpassen.

  4. Warum hört und liest man immer wieder, dass es durch die Sommerzeit abends eine Stunde länger hell ist? So ein Schwachsinn. Durch die Manipulation der Uhrzeit werden in ganz Europa die Menschen gezwungen, morgens eine Stunde früher aufzustehen. Wer gerne früh aufsteht, um angeblich mehr vom Tag zu haben, soll das bitte gerne tun, aber lasst die Uhrzeit in Ruhe!

    1. Wenn die Zeit Umstellung abgeschafft wird, dann bin ich für die Winterzeit. Das ist die biologisch richtige Zeit, die sich nach dem Sonnenstand richtet. Für die EU müssen aber in allen Staaten die gleichen Kriterien für die Zeit Erfassung gelten

  5. Winterzeit ist die ursprüngliche, natürliche Zeit. Also, nun auf die Winterzeit zurück stellen u. dann nicht mehr an der Uhr Schrauben. Klar hat diese künstliche Sommerzeit Einfluß auf Tier u. Mensch. So ein Blödsinn, daß es keine Auswirkungen hätte. Die Tiere bekommen es durch ihren Instinkt u. Gespür genauso mit, wie die Menschen. Schon alleine an der Fütterung der Tiere macht sich das bemerkbar, ob sie ihr Futter früher oder später bekommen u. Ob sie eine Stunde früher oder später aufstehen u. Schlafen gehen, vor allem bei Stall u. Haustieren. Ansonsten, sind schon genügend Argumente für die ursprüngliche, natürliche Uhrzeit, der Winterzeit beizubehalten ausgesprochen worden. Das sehe ich genauso u. Wird höchste Zeit, daß es wieder in den Ursprung zurück kehrt u. dann, auch so bleibt.

  6. Solange bildungsferne Medien und Marketing“experten“ uns eine „Winterzeit“ vorgaukeln wollen, die es gar nicht gibt, ist die Diskussion darüber sinnlos, wenn permanent aus purer Bequemlichkeit und Denkfaulheit falsche Begrifflichkeiten benutzt werden.

  7. Es sollte nur eine Zeit im gesamten Jahr sein. Für mich ist die Sommerzeit die bessere, da es am Abend länger hell bleibt.

    1. bin nur für Winterzeit *** das ist die natürliche g e s u n d e Normalzeit und ist richtig*** alles andere ist nur (noch längerer Umtrieb , Geschäftemacherei und die Leute geben nur noch mehr Geld aus!! in der Winterzeit sind die Leute/Familien am Abend wenigstens endlich
      mehr zusammen und können sich ihren Kindern und Familien widmen ; also nochmal * bin für Winterzeit ***

  8. Die Winterzeit, MEZ, also Normalzeit entspricht dem Sonnenstand u. somit dem biologischen Rhytmus von Mensch u. Tier.Auch bei der Normalzeit kann man im Sommer noch lange draußen sitzen, nach der Arbeit Sport treiben, wenn es endlich etwas kühler ist (Denn wer kann schon vor der Arbeit Sport treiben o. hat dann schon Lust dazu?), man kann endlich im Sommer richtig lüften, weil es abends kühler ist und schlafen muss man ja auch noch irgendwann oder müssen hier alle die ja so unheimlich lange draußen sitzen oder sonstiges machen wollen am anderen Tag nicht arbeiten???Ach ja,nach deren Meinung wird es im Sommer ja schon um 18.00 Uhr dunkel, lach, lach.Schaut mal, wann es wirklich dunkel wird.Egoistisch ist nicht,hier geht es um die biologische Uhr der Natur.

  9. Die Winterzeit, richtiger MEZ, also Normalzeit entspricht dem Sonnenstand u. somit dem biologischen Rhytmus von Mensch u. Tier.Das Geschwafel von länger im Sommer draußen sitzen ,Sport vor der Arbeit, weil es im Sommer erst noch kühler ist, u.s.w. ist doch Schwachsinn hoch3!!!
    Erstens kann man im Sommer sowieso länger draußen sitzen, weil es eh länger hell bleibt, 2. muss man auch am anderen Tag noch arbeiten,3. kann man dann auch mal bei Normalzeit im Sommer endlich lüften u. es bleibt nicht bis nachts heiß,4.Sport kann man dann auch nach der Arbeit treiben, wenn es endlich etwas kühler ist,die meisten haben vor der Arbeit keine Zeit Sport zu treiben. Warum müssen die Menschen immer der Natur ins Handwerk pfuschen!!! Also lasst uns die MEZ wieder einführen.

  10. Das Argument, dass Winterzeit gesünder sei, widerspricht sich selbst. Beispiel: heute morgen ging die Sonne in Belgrad um 7:07 auf, in Santiago da Compostela um 8:43 uhr. Beides ist in der MEZ Zeitzone. Wer von denen lebt ungesund?! Die menschen in London haben den Sonnenaufgang sogar vor denen in Santiago erlebt, in der nächsten Zeitzone.

    1. Wenn den Schulkindern bescheinigt wird, das sie erst später am Morgen zur Form auflaufen, warum sollten sie dan noch früher (Sommerzeit) aufstehen ? Zur Zeitumstellung an sich : wenn sie der Gesundheit so abträglich ist, warum wird dann keine Reisewarnung bei Reisen in andere Zeitzonen gegeben ?

  11. Ich finde die Diskussion wird falsch geführt – es gibt die Zeitumstellung jetzt seit 38 Jahren die meisten Menschen sind damit groß geworden und leben danach. Die Zeit hat sich gewandelt das Arbeits- und Freitzeitverhalten hat sich verändert. Nur Rentner können sich noch an die Zeit vor der Umstellung erinnern und heute kann es ihnen egal sein, sie können die Sonne und die Helligkeit den ganzen Tag genießen. Es geht ja auch gar nicht um die Zeit im Hochsommer und im Winter, sondern um die Zeit „dazwischen“ wo der Tag im August dann schon um 18.00 Uhr endet, weil die Sonne 1 Stunde früher untergeht oder im Frühjahr ebenso. Wer möchte einen Sonnenaufgang um 3.00 Uhr haben, mit allem Vögelgezwitscher und beginnender Helligkeit wenn er noch schlafen könnte? Nein die Sommerzeit verlängert einfach den Tag und die damit nutzbare Zeit, um die vielen Monate Dunkelheit zu überstehen. Gesundheitlicher Aspekt: Nicht die Umstellung macht krank, sondern die Dunkelheit und die Lebensweise des einzelnen.

    1. So einen Schmarn die MEZ gab es schon immer und hat keinem geschadet es geht doch nur darum das einige hier länger draußen sitzen können

  12. Ich plädiere auch für die Normalzeit, weil sie sich am natürlichen Sonnenstand bzw. der geografischen Länge orientiert. Aus dem gleichen Grunde sollten es sich andere Länder überlegen, die für sie beste Zeit auszuwählen. Die Niederlande, Fankreich, Spanien, Belgien und Luxemburg liegen schon recht westlich könnten durchaus eher die Westeuropäische Zeit haben. Das soll aber natürlich deren Entscheidung bleiben.
    An die dauerhafte Normalzeit würden wir uns alle schnell gewöhnen, der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier. Vor 1980, als das der Normalzustand war, lief das Leben auch ohne Probleme.

  13. Ich liebe die Sommerzeit mit ihren abendlichen Sonnenstrahlen. Nach der Arbeit noch über die Felder radeln zu können oder einfach noch auf der Terrasse den Feierabend genießen. Es ist für mich nicht aufbauend, wenn ich im Dunklen morgens zur Arbeit stapfe u. nach der Arbeit kündigt sich schon wieder die Dunkelheit an – ich bekomme regelmäßig meine Winterdepressionen, weil ich tagsüber im Büro mit Kunstlicht hocke u. nichts von der Sonne habe. Da helfen auch keine regelmäßigen Spaziergänge, denn die finden auch im Dunklen statt. Ich könnte jetzt nicht einmal sagen, ob bei uns zur Mittagszeit am Zenit steht – da bin ich im Winter fast nie Draußen. Vor 125 Jahren hat man erst die MEZ eingeführt – Damals mit gutem Grund. Jedoch haben sich unsere Gewohnheiten, das Arbeitsleben, die Industrie und und und… sehr verändert. Vielleicht sollte eine Aufteilung der MEZ stattfinden, so dass z. B. in Spanien nicht erst 9.00 Uhr hell wird. Es passt einfach alles nicht mehr zusammen. Auf alle Fälle leiden sehr viele Menschen u. Tiere unter diesem Hin- und Her-Verstellen der Uhren – da muss eine vernünftige Lösung gefunden werden. Ich möchte keine Zeitumstellungen mehr, weil ich immer min. eine Woche neben der Spur bin, mich noch schlechter fühle u. mehr Fehler im Beruf mache. Immer Winterzeit möchte ich jedoch aus beschriebenen Gründen nicht. Ich habe mir dieses Mal etwas aus der Homöopathie besorgt u. hoffe, dass es mich dieses Mal nicht so müde u. ausgelaugt macht.

  14. Ich finde die sog. Winterzeit richtig. Sie ist von der Natur vorgegeben. Der Mensch hat schon zuviel in die Natur eingegriffen. Er will immer mit dem Kopf durch die Wand.
    Allerdings habe ich die Befürchtung, die Sommerzeit wird sich durchsetzen. Das ist die Gesellschaft, nur Egoismus. Kinder, Tiere, Alte Kranke bleiben auf der Strecke.

  15. Wir sind für die Winterzeit ( MEZ ), sonst müsste die Geografische Zeit in allen Medien geändert werden, was das an Geld kostet. Die Winterzeit (MEZ) entspricht unserem biologischen Tagesrhythmuss. Bin Wechselschichtler und habe bei der Umstellung immer mit dem Rhytmus zu kämpfen. Energieersparnise hat es auch nicht gebracht.

  16. Mich stört weniger die Umstellung, obwohl ich Sie auch belastend empfinde. Aber ich gehe mit meinen Hunden morgens vor der Arbeit spazieren. Das ist etwas, was mir richtig gut tut. Allerdings nicht bei Dunkelheit. Durch die Sommerzeit habe ich im Frühjahr und Herbst Probleme. Mir fehlen mindestens 2 Monate. Es macht schon einen Unterschied, ob ich 3 Monate morgens im Dunkeln gehen muss oder 5 Monate lang.

  17. Die sogenannte Winterzeit ist die normale Zeit, so wie es früher war, denn dann steht die Sonne um 12 Uhr am höchsten. Alles andere ist unnatürlich. –
    Aber, falls sich etwas ändert, und diese unsinnige Zeitumstellung wirklich abgeschafft werden sollte, so wird es wahrscheinlich so kommen, dass sich die Befürworter der Sommerzeit durchsetzen. Mehr Freizeitvergnügen ist der heutigen Menschheit wichtiger als Gesundheitsaspekte. Arme Welt!

  18. Wer für die dauernde Sommerzeit ist, sollte bedenken, dass wir die Sommerzeit bisher nie im Winter praktiziert haben! Wahrscheinlich macht man sich nicht klar, wie schlecht man aus dem Bett und auf den Weg kommt, wenn es immer früher dunkel und dabei auch noch kalt ist. Ich freue mich jetzt auf die Winterzeit, die am nächsten Wochenende Einzug hält und wünsche mir, dass es dann dabei bleibt.

  19. Also die Argumentation das wir früher ja auch nur die Winterzeit hatten ist doch Blödsinn, früher waren auch andere Sachen anders. Und nicht alles besser, oder? Außerdem frage ich mich wie viele Leute sich überhaupt noch wirklich daran erinnern können wie es früher war vor der Zeitumstellung.
    Auch das Argument das die Tierwelt darunter leidet ist doch Quatsch. Welche Amsel oder welche Feldmaus trägt schon eine Armbanduhr und weiß ob wir Sommer- oder Winterzeit haben.
    Ich mache seit 28 Jahren Wechselschicht, habe dadurch im Prinzip drei mal die Woche eine Zeitverschiebung und ich lebe auch noch. Ich bin ganz klar für die Sommerzeit oder weiterhin für einen Wechsel der Zeiten. Es ist schon schön wenn man im Sommer von der Mittagschicht kommt und noch draußen sitzen kann.

  20. Für mich gibt es nur eine Zeit, dass ist die Winterzeit! Außerdem kostet es viele Millionen die könnten Anderweitig ausgegeben werden! Beispiel: Für den Bau von Kindergärten!

  21. Es war ein Lebenlang Winterzeit also plediere ich auch für sie, alles andere war künstlich und hat weder Gesundheitlich gut noch hat es Energie eingespart!!

  22. Ich bin nicht für die Abschaffung der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit. Diese Abstimmungsmöglichkeit gibt es hier aber nicht. Ich habe keine Schwierigkeiten mit der Umstellung und finde die Sommerzeit gut, da es abends länger hell ist. Ich würde jedoch befürworten, die Umstellung Anfang bis Mitte Oktober vorzunehmen, da es dann doch morgens schon recht lange dunkel ist.

    1. Teile deine Meinung! Ich bin für das Beibehalten der Zeitumstellung, so wie es in den letzten Jahren war, so entspricht es meinem Rhythmus, so fühl ich mich wohl. Leider lässt sich das Beibehalten wie es jetzt ist hier nicht abstimmen. Man bedenke, wenn für immer die Sommerzeit gilt, fängt es im Winter erst ca.um 8Uhr30 früh an hell zu werden. Wann würde man dann richtig wach werden, wenn es so lange früh dunkel ist? Viele müssen früh bald zur Arbeit. Unsre Kinder müssten im totalem dunkeln zur Schule und sollen dann im dunkeln morgens das Lernen anfangen. Im Winter kann man meist abends sowieso nichts draußen anfangen, wegen dem Wetter und da macht es mir abends nichts aus, wenn es eher dunkel wird. aber im Sommer lieb ich es bis spät Abends im Garten noch was zu tun.

  23. Ich arbeite in einer Schule mit fast 1400 Schülern und 100 Lehrern. Für Kinder und Jugendliche, aber auch für viele Erwachsene, die ja oft einen weiten Weg zur Arbeit über die Autobahn haben, ist der frühe Unterrichtsbeginn eine Belastung. Die Kinder sitzen morgens wie so kleine Zombies vor einem, weil die Tageszeit nicht zu ihrem biologischen Schlafrhythmus passt. Da ist selbst die MEZ zu früh, denn viele müssen um 6 Uhr aus den Federn, um mit dem Bus bis 7.45 Uhr in die Schule zu kommen. Bei Sommerzeit heißt das also: 5 Uhr raus aus dem Bett und abends, weil ja noch die Sonne scheint, etwas länger aufbleiben. Das kann nicht gesund sein.

  24. Weiterhin Zeitumstellung. Warum steht das nicht zur Abstimmung? Und die Verwendung des Begriffes Winterzeit ist ein Armutszeugnis für die Knappschaft.

  25. Winterzeit ist die Normalzeit, bezogen auf den Sonnenstand. Bitte nicht eine unnatürliche Sommerzeit schaffen, die nur zu gesundheitlichen Nachteilen führt, insbesondere bei älteren Menschen, aber auch in der Tierwelt.

  26. Normalzeit – Sonne steht 12 Uhr am höchsten – hat sich über Generationen bewährt. Ich bin dafür, das lieber über Anfangszeiten der Arbeit und Schule diskutiert werden sollte. Die Arbeitszeiten werden immer flexibler. Somit kann darüber individuell der Tagesrythmus bestimmt werden.

  27. 1.In der Winterzeit steht die Sonnen um 12 Uhr am höchsten. Ich möchte, dass auch im Sommer wieder so ist.
    2.Ich bin Berufstätig und sollte spätestens 10 Uhr im Bett sein, um am nächsten Morgen voll fit zu sein. Irgendwie stört die Helligkeit bis 11Uhr und grillen tue ich so spät auch nicht mehr

  28. Würden wir die Sommerzeit beibehalten, würde es an den kürzesten Wintertagen erst gegen 09:30 Uhr hell werden, dass kann doch kaum einer wollen.

    1. Es ist dann aber nicht nur später hell, sondern auch später dunkel. Man hat also nach der Arbeit noch ein wenig Tageslicht.

  29. Süß reiner Bequemlichkeit würde ich bei der jetzigen, Sommerzeit bleiben.
    Das Wort- Winterzeit ist sowieso künstlich.
    Warum jetzt die Uhren schon wieder drehen.
    Wenn wir jetzt in diese Sommerzeit bleiben, merken wir garnichts.
    Die Tiere auch nicht.
    Oder meinen Sie, daß eine Kuh oder Wolf wissen genau, daß wir jetzt Sommerzeit haben ?

    1. Peter, beide Wörter sind künstlich. Vor Einführung der Zeitumstellung gab es diese Begriffe im heutigen Sinn gar nicht. Mit dem Rest gebe ich dir Recht.

    2. Schon mal etwas von biologischer Uhr (Rhythmus) gehört? Sommerzeit ist künstlich.
      Freilebende Tiere leben nach der biologischen Uhr.

    3. Künstlich ist nicht die Winterzeit, sondern die Sommerzeit. Die Normalzeit ist und bleibt die „Winterzeit“.

  30. Ihr schreibt -Winterzeit- es müßte doch aber richtig heißen Mitteleuropäische zeit- d.h Normalzeit. Es kann doch nicht sein, dßa ein paar Frühaufsteher die ganze Zeitrechnung auf den Kopf stellen dürfen!!

    1. Es gibt die mitteleuropäische Zeit (MEZ) und die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Den Begriff „Winterzeit “ gibt es nicht und er sollte daher auch nicht verwendet werden, schon gar nicht in offiziellen Informationen wie dieser!

    2. Lieber MEZ, vielen Dank für deinen Beitrag, mit dem du völlig richtig liegst. Da die Begriffe ‚Sommerzeit‘ und ‚Winterzeit’ im allgemeinen Sprachgebrauch fest verankert sind und der Lebenswelt unserer Leser entsprechen, möchten auch wir sie in unserem Beitrag zu dieser breiten Diskussion weiterhin nutzen.

    3. Genau richtig!! Dieses Gerede von Winterzeit statt Normalzeit hat viele Menschen bei Befagungen durcheinander gebracht, denn wer möchte nicht lieber den Sommer haben? War das Gewollt? Somit waren alle Befragungen manipuliert!! Schade!
      Bin Jahrgang 1934. Wegen der Verdunklung wurde die Normalzeit sogar um 2 Stunden verschoben.

  31. Meine Frau und ich wünschen uns sehr die Winterzeit – alles andere ist nur eine große Belastung für Groß und Klein. Besonders Schulkinder leiden sehr darunter !!!

Schreib uns Deine Meinung