Vater und Tochter tanzen im Tütürock zu Hause

Was du für deine Krankenkasse zahlst

Was du für deine Krankenkasse zahlst

Beitrag runter – Leistung rauf. Wir erklären, was du zahlst und was du zurück bekommst.

Du hast keine Lust auf bürokratisches Tamtam und magst es gerne einfach? Dann bist du hier richtig. Wir erklären dir in drei Minuten:

  • wie sich dein Krankenkassen-Beitrag berechnet
  • wie du gut versichert bist und trotzdem sparst
  • wie 140 Euro Bonus auf dein Konto kommen

Wie sich dein Krankenkassen-Beitrag berechnet.

Der gesetzliche Beitragssatz beträgt für alle gesetzlichen Krankenkassen 14,6 Prozent. Dazu kommt noch ein Zusatzbeitrag, den jede Krankenkasse selber festlegt. Wie viel du insgesamt zahlst, hängt von deinem beitragspflichtigen Einkommen ab. Als Arbeitnehmer teilst du dir den gesetzlich festgelegten Beitrag mit deinem Chef – du übernimmst also nur 7,3 Prozent (die Hälfte von 14,6 Prozent). Dazu kommt noch der Zusatzbeitrag. Den zahlen alle Versicherten selbst – bis auf wenige Ausnahmen, zum Beispiel Bezieher von Arbeitslosengeld II.

Gibt’s da auch Grenzen?

Klar – die Beitragsbemessungsgrenze. Das ist die höchste Stufe, die für die Berechnung des Krankenkassen-Beitrags herangezogen wird. Und die liegt momentan bei 4.425 Euro im Monat. Wenn diese Grenze erreicht ist, bleibt der Beitrag unverändert. Gilt übrigens nicht nur für Arbeitnehmer, sondern auch für Selbstständige. Und: Egal wie viel du zahlst, jeder hat denselben Anspruch auf die Leistungen der Krankenkasse.

Wie du gut versichert bist.

Mit einer Krankenkasse, die ihren Beitragssatz senkt und dir trotzdem nicht weniger bietet. Was noch? Sie verbessert ihr Bonus-System. Darüber freuen sich vor allem Sportskanonen: Wenn du regelmäßig im Fitnessstudio schwitzt oder jeden Sonntag mit deiner Mannschaft auf dem Platz stehst, tust du nicht nur deinem Körper etwas Gutes. Wenn Du bei uns versichert bist, sicherst dir auch einen Bonus von bis zu einigen hundert Euro im Jahr. Und wenn Du in die Ferne reist und Reiseschutzimpfungen brauchst – die KNAPPSCHAFT zahlt. Aber eins nach dem anderen.

Was dich die Mitgliedschaft bei der KNAPPSCHAFT kostet.

Wie du bereits weißt, liegt der gesetzliche Beitragssatz bei 14,6 Prozent und ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich. Zusätzlich erheben die Krankenkassen einen Zusatzbeitrag. Bei der uns sind das ab 1. Oktober 2018 günstige 1,1 Prozent. Der Beitragssatz liegt also insgesamt bei 15,7 Prozent.

Wie ihr alle gut versichert seid.

Wenn wir im Oktober unseren Beitragssatz senken, sparen unsere Versicherten insgesamt 66 Millionen Euro im Jahr. Gleichzeitig kriegen sie verbesserte Leistungen: Pro Person gibt’s 140 Euro für die sportliche Aktivität im Fitnessstudio und im Sportverein. Den Bonus können sich auch familienversicherte Angehörige abholen. Für eine vierköpfige Familie macht das dann mehrere hundert Euro im Jahr.

Wieviel Geld du bei der KNAPPSCHAFT sparst.

Als Versicherter kannst du durch die Beitragssenkung etwa zwischen 30 und 106 Euro im Jahr sparen. Durch den Bonus, den es nicht nur für sportliche Aktivitäten sondern auch für Vorsorge und Schutzimpfungen gibt, etwa wenn du einmal im Jahr beim Zahnarzt bist, kommen noch einige hundert Euro dazu. Und das Beste: Jedes versicherte Familienmitglied kann sich den AktivBonus der KNAPPSCHAFT auszahlen lassen..


Informationen zum AktivBonus inklusive Sparbeispiele gibt‘s hier.

0 comments on “Was du für deine Krankenkasse zahlstAdd yours →

Schreib uns Deine Meinung